FIRMEN PHILOSOPHIE

Wir unterstützen unsere Kunden durch Parteigutachten, basierend auf experimentellen, wissenschaftlichen, sorgfältig selbst ermittelten Daten und sauber dokumentierten Experimenten in klarer Darstellung zur Verwendung bei rechtlichen Streitigkeiten. Daher hat die naturwissenschaftliche Integrität für uns grundsätzlich absoluten Vorrang.

Bei Studien zum festkörperchemischen Verhalten der Produkte und ihrer Varianten bieten wir einen beratenden, naturwissenschaftlichen Service zur Abgrenzung im gewerblichen Rechtschutz. Wir verfügen über besondere Erfahrungen im Bereich der Festkörperchemie, sind jedoch nicht darauf beschränkt und jederzeit offen für Diskussionen, wenn es um halbfeste Formulierungen, Emulsionen, Suspensionen,  Cremes, Lotionen und Salben geht.

grvbe_solid_chem_geschaeftsfuerung_01

ÜBER DEN GESCHÄFTSFÜHRER UND FIRMENGRÜNDER

Prof. Boese ist erfahren als Gutachter und Zeuge vor Gericht, wo er bis zum Bundesgerichtshof tätig war und gerne komplexe Details in anschaulicher Sprache erklärt, damit die Richter die wissenschaftlichen Zusammenhänge besser verstehen. Prof. Boese ist in der Gruppe der 280 meist zitierten Chemiker weltweit (‘ISI highly cited’), zu denen nur ca. 30 aus Deutschland gehören.

Er hat mehr als 700 Veröffentlichungen in referierten Fach-zeitschriften, Aufsätzen und Büchern und ist international durch seine Vorträge, wissenschaftlichen Forschungsarbeiten und apparativen Entwicklungen sehr bekannt,- vorrangig auf dem Gebiet der Strukturanalyse und der Festkörperchemie organischer und anorganischer Verbindungen. Sein Forschungsgebiet liegt auf dem Gebiet der Verknüpfung von Struktur und physikalischen Eigenschaften unter Verwendung vernetzter analytischer Methoden.

Die Anordnung chemischer Verbindungen im Festkörper entscheidet über zahlreiche Eigenschaften. Will man sie gezielt verbessern oder anpassen, ist zunächst ein tieferes Verständnis der komplexen Zusammenhänge erforderlich, wozu noch ein großer Forschungsbedarf existiert. So bewegt sich die angewandte Festkörperforschung gleichzeitig auch im Grenzgebiet der Grundlagenforschung. Um den vielen speziellen Problemen, insbesondere bei pharmazeutischen Wirkstoffen, gerecht zu werden, sind Erfahrung, ein breites Wissen, flexibles Denken und gute Kontakte zu Experten auf aller Welt erforderlich.

Wir verfügen über ein breites Instrumentarium analytischer Methoden, allem voran der Röntgenbeugung als mächtigstes Werkzeug und arbeiten in bestem Umfeld mit einem Team engagierter und erfahrener Mitarbeiter. Damit sind wir für die hohen Anforderungen einer anspruchsvollen, diskreten und soliden Behandlung von Problemen in festem Zustand gerüstet, frei nach dem Firmenmotto ‚solid solutions for the solid state‘.

Die chemische Ausbildung muss sich zunehmend spezialisieren, um Spitzenforschung zu betreiben. Das trifft auch auf die Analytik zu, wodurch allerdings leicht ein Überblick über die wichtigsten Methoden verloren geht. Was vermag welche analytische Methode zu leisten, welche Schwachstellen existieren, was ergänzt sich oder wo erhält man redundante Resultate,- dieser Überblick ist selten zu finden. Die einzige Antwort auf komplexe und diffizile Fragestellungen liefert jedoch oft nur eine quervernetzte Analytik.

Den Überblick zu behalten und die Methoden rational und rationell zu vereinen ist mein Ziel. Nur dadurch können wir den hohen Anforderungen einer anspruchsvollen Behandlung von speziellen Problemen der Festkörperforschung gerecht werden. Dies erscheint mir von besonderer Bedeutung, besonders wenn es um kritische Prozesse geht oder wenn bei Streitigkeiten gutachterliche, unabhängige Stellungnahmen gefordert sind. Ein enger und direkter Informationsaustausch mit flexibler Reaktion ist für unsere Auftraggeber von großer Wichtigkeit.“